Konzert Hamburg Elbphilharmonie • 1. Mai 2022

boulanger trio konzerte elbphilharmonie

BOULANGERIE
#JUNIOR.EDITION
MALTE ARKONA UND GORDON KAMPE
PROGRAMM

Gordon Kampe, fresh and edgy
Ausschnitte aus Werken von Joseph Haydn, Toshio Hosokawa, Johannes Maria Staud, Olga Neuwirth, Elias Jurgschat und Pēteris Vasks
mit Malte Arkona, Moderation
Gast: Gordon Kampe

Gordon Kampe

© Manuel Miethe

Gordon Kampe wurde 1976 in Herne geboren, dort absolvierte er (1993-1995) eine Ausbildung zum Elektroinstallateur. Nach Abitur und Zivildienst studierte er 1998-2000 Komposition an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock bei Hans-Joachim Hespos und Prof. Adriana Hölszky. Von 2000-2003 setzte er das Studium bei Prof. Nicolaus A. Huber an der Folkwang Hochschule in Essen fort. Außerdem studierte er Musik- und Geschichtswissenschaften an der Ruhr-Universität in Bochum. Er war von 2004-2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter des DFG-Forschungsprojekts „Musiktheorie der Wiener Moderne“. Musikwissenschaftliche Promotion über Märchenopern im 20. Jahrhundert. Von 2009-2017 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Forschungsschwerpunkte sind Oper- und Musiktheater, Musik des 21. Jahrhunderts und Popularmusiktheorie.

Kampe ist Mitherausgeber der Zeitschrift Seiltanz – Beiträge zur Musik der Gegenwart und war von 2012-2017 Mitglied der Jungen Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften/Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina, deren Sprecher er 2015/16 war. Im Studienjahr 2014/15 war Gordon Kampe Vertretungsprofessor für historische Musikwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität in Gießen, seit 2017-2020 Professor für Komposition/Musiktheorie an der HfMT Hamburg, ab Oktober 2020 Professor für Komposition an der HfMT Hamburg. Seit 2019 Mitglied der Freien Akademie der Künste Hamburg, seit 2021 Präsident der Gesellschaft für Neue Musik (GNM).

Malte Arkona

© Nikolaj Lund

Malte Arkona ist einem breiten Publikum als Schauspieler, Synchronsprecher und TV-Moderator bekannt. Dass er ein wahrer Meister der Stimmakrobatik ist, hat er u.a. im Hörspiel zur ARD-Serie Babylon Berlin und in der Synchronisation der Serie Modern Family (Prof. Arvin Fennerman) unter Beweis gestellt. Als Moderator der populären Sendungen Tigerenten Club und Die beste Klasse Deutschlands wurde er bei Groß und Klein beliebt.

Maltes große Leidenschaft ist die klassische Musik. Als Musikvermittler bietet er inzwischen allen Generationen einen unterhaltsamen, lustigen und spannenden Einstieg in die Welt der „klassischen“ (und romantischen, barocken, zeitgenössischen…) Musik. Dabei zählt er mit seinem frischen und modernen Moderationsstil inzwischen zu den gefragtesten Musikvermittlern im deutschsprachigen Raum. Spielend leicht schafft er es, das Publikum mit seiner eigenen Begeisterung für die bekannten und weniger bekannten musikalischen Werke anzustecken.

So moderierte er u.a. bereits bei den Berliner Philharmonikern, den Wiener Symphonikern, dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg, dem WDR Funkhausorchester, den Münchner Philharmonikern, dem Gewandhausorchester Leipzig, dem SWR Sinfonieorchester, dem Württembergischen Kammerorchester, den Bamberger Symphonikern, der Dresdner Philharmonie, den Symphonikern Hamburg und der NDR Radiophilharmonie. Dabei trifft er immer wieder auf die großen Stars der Szene, die im Gespräch mit ihm nicht nur viel Wissenswertes über die Musik erzählen, sondern auch gerne mal aus dem Nähkästchen plaudern. So verriet Pianist Lang Lang Malte was er macht, wenn er mal keine Lust zum Üben hat, Maestro Lorin Maazel erzählte von seinen Yoga-Sessions am Flughafen, Andris Nelsons schwärmte von seinen Kampfsportübungen und die Labèque-Schwestern ließen Malte in ihre bunt bemalten Noten schauen.

2020 startete Malte eine exklusive Zusammenarbeit mit dem Label Berlin Classics (Edel Kultur). Für Erwachsene nahm er eine außergewöhnliche Version vom „Karneval der Tiere“ auf. In seiner eigenen Hörspiel-Reihe „Malte & Mezzo“ schlüpft er in die Rolle des „Klassikentdeckers“, der mit seinem Freund „Mezzo“, einem kleinen roten Wesen, Abenteuer in der Musikwelt erlebt. Dabei präsentiert er bekannte Werke und Komponisten in lustigen und mitreißenden eigenen Textfassungen. Zu den bisherigen Veröffentlichungen zählen unter anderem: „Gruselige Bilder einer Ausstellung“, „Auf Tour mit Mozart“, „Eine Party mit Beethoven“ und „Keine Nöte mit der Zauberflöte“. Auch für diese Hörspiele gilt: sie sind nicht nur für Kinder interessant und hörenswert. „Malte & Mezzo“ werden in dieser Saison auch live zu erleben sein, unter anderem beim RSB Berlin und bei den Dortmunder Philharmonikern. Im Dezember 2021 erscheint ein „Malte & Mezzo“-Weihnachtsalbum, auf dem nicht nur viele bekannte Musiker*innen zu hören sein werden, sondern auch ein paar von Maltes ehemaligen KiKa-TV-Kollegen.

2021/2022 wird Malte im Nikolaisaal Potsdam neues Gesicht der Familienkonzerte und ist in diesem Rahmen bei der Kammerakademie Potsdam und dem Brandenburgischen Staatsorchester zu Gast. Beim Beethoven Orchester Bonn und am Theater Erfurt ist er erstmalig. Ein besonderes Highlight wird die Eröffnung der neuen „Isarphilharmonie“ in München, wo er seine Arbeit mit den Münchner Philharmonikern fortsetzt. In Ludwigshafen wird er bei den Konzerten der BASF regelmäßig Konzerte für Erwachsene moderieren. Beim Georgischen Kammerorchester Ingolstadt präsentiert er seine Version von Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“. Für das Sinfonieorchester Basel und das Rheingau Musikfestival entwickelte er ein neues generationenübergreifendes Konzertformat, das auch in Basel wiederholt werden wird. Zudem ist er bei den Festspielen Mecklenburg- Vorpommern und im Wiener Konzerthaus zu Gast. Ebenso wird er zum wiederholten Male den „Kindertag“ der Kölner Philharmonie moderieren. Weitere Wiedereinladungen führen ihn zum Gewandhausorchester Leipzig, zur Dresdner Philharmonie, zum Philharmonischen Orchester Heidelberg, dem SWR Symphonieorchester, dem Festival „Spannungen“ in Heimbach, dem Württembergischen Kammerorchester, den Bergischen Symphonikern und den Symphonikern Hamburg. Weiterhin wird Malte auch als „Orchester-Detektiv“ bei der NDR Radiophilharmonie „ermitteln“. Das Abenteuer „Beethoven auf der Spur!“ aus der „Orchester-Detektive“-Reihe erschien 2020 in Kooperation mit dem NDR auf Sony Classical.

In seinen vielseitigen Projekten arbeitet Malte mit dem „Who‘s who“ der Klassikbranche zusammen, u.a. in Kooperationen mit hochkarätigen Solist*innen und Dirigent*innen wie Andris Nelsons, Michael Sanderling, Lars Vogt, Barbara Hannigan, Sebastian Weigle, Christian Tetzlaff, Daniel Hope, Joana Mallwitz, Patrick Hahn, Edgar Moreau, Claire Huangci, Javier Perianes, Tanja Tetzlaff und Andrew Manze.

Neben der Entwicklung von neuen Konzertkonzepten für klassische Musik führte Malte 2021 zum ersten Mal auch Regie, sowohl in einem Musikvideo des Philharmonischen Kammerorchesters Dresden, als auch in mehreren Clips der Dresdner Philharmonie. Auch sein Podcast „MPhil mit Malte“ in Zusammenarbeit mit den Münchner Philharmonikern ist in diesem Jahr erfolgreich an den Start gegangen.

Sonntag, 1. Mai 2022, 11 Uhr

Hamburg, Elbphilharmonie, Kleiner Saal